Trump and the Coal Buddies – A Farewell

by Markus Pohlmann

If everything goes well, Trump himself was just a temporary phenomenon; if it goes wrong, he becomes a political revenant. However, what remains are the political and social circumstances in the U.S. that made his presidency possible. Even such absurd political figures as Trump are interchangeable because certain classes, carrier groups and social conditions are decisive that make figures like him great. Not only did a great many people vote for Trump once again in this election, but he stands for typical social and societal conditions in the U.S. far more than many of his opponents would like. The coal industry and coal mining is an excellent example of this. It was a centerpiece of Trump’s ongoing campaign before and during his presidency. Coal has been a topic of many novels and songs, but its recent history is the story that has to be told to understand that Trump himself is merely an epiphenomenon. While all not in favor for Trump can feel the relief now, the misery of his voters, a large group of people in the U.S., and their institutions are not over with the End of Trump’s era yet: quite the opposite in fact – The womb he crawled from is still going strong.

Mountaintop removal site, source: wikipedia.org

Trump and the Coal Buddies – A Farewell weiterlesen

Trumps Kohle – ein Nachruf

von Markus Pohlmann

Wenn alles gut läuft, war Trump selbst nur ein vorübergehendes Phänomen; wenn es schlecht läuft, wird er zu einem politischen Wiedergänger. Was aber jedenfalls bleibt, sind die politischen und sozialen Verhältnisse, die ihn hervorgebracht haben. Selbst so absurde politische Figuren wie Trump sind in dem Sinne austauschbar, als dass es immer bestimmter Trägerschichten und Verhältnisse bedarf, die sie groß machen. Denn Trump haben nicht nur in dieser Wahl wieder sehr viele gewählt, sondern er steht weit mehr für typische soziale und gesellschaftliche Verhältnisse in den USA, als vielen seiner Gegner lieb ist. Man kann sich das einfach am Beispiel der Kohle und dem Kohleabbau in den USA klarmachen. Sie war ein Herzstück von Trumps fortwährenden Wahlkampf vor und während seiner Präsidentschaft. Über den US-amerikanischen Kohleabbau ist schon viel geschrieben worden, Romane und Lieder sind darüber entstanden, aber seine jüngere Geschichte ist die Geschichte, die man erzählen muss, um zu verstehen, dass Trump selbst nur ein Epiphänomen ist. Wir können zwar jetzt aufatmen und uns über seine Abwahl freuen, aber die Misere seiner Wähler, von vielen Menschen in den USA sowie ihrer Institutionen ist mit dem vorläufigen Ende Trumps als Präsident noch nicht vorbei. Vielmehr ist der Schoß fruchtbar noch, aus dem das kroch.

Bergbau durch Gipfelabsprengung; Bildquelle: wikipedia.org

Trumps Kohle – ein Nachruf weiterlesen