Gattaca in China: The Birth of the First Genetically Engineered Humans

by Markus Pohlmann

Gattaca is a 1997 Hollywood film which features the distinctions between genetically improved humans and the naturally conceived ones, known as “in-valids” or “God-children”. The title “Gattaca” is composed of the abbreviations of the four nucleobases of DNA: A for adenine, C for cytosine, G for guanine and T for thymine. The sequence of these bases as GATTACA can surprisingly often be found in human DNA. Now in China, for the first time ever, the path seems to have been opened for genetically engineered humans, as the twins “Nana” and “Lulu”, were born into the world. Another genetically edited baby is to follow. This has not yet been confirmed by appropriate publications. But the Chinese authorities have not contradicted that and Dr. He Jiankui, the scientist in question, has already been kept under guard on the basis of preliminary investigations. The Chinese Ministry of Health responded to this issue in a prompt manner not typical of the unwieldy bureaucracy in Beijing and ordered any research projects of similar nature to be immediately halted.

Dr. He, source: Wikipedia

Gattaca in China: The Birth of the First Genetically Engineered Humans weiterlesen

Gattaca in China: Die Geburt der ersten gentechnisch veränderten Menschen

von Markus Pohlmann

Gattaca ist ein bereits 1997 erschienener Hollywood-Film, in dem es um die Unterschiede zwischen gentechnisch verbesserten Menschen und natürlich Geborenen, sog. Invaliden oder Gotteskindern, geht. Der Titel „Gattaca“ ist aus den Abkürzungen der vier Nukleinbasen der DNA zusammengesetzt: A für Adenin, C für Cytosin, G für Guanin und T für Thymin. Die Abfolge dieser Basen als GATTACA kann erstaunlich oft in der menschlichen DNA gefunden werden. In China scheint nun zum ersten Mal der Weg beschritten, dass gentechnisch veränderte Menschen, die Zwillinge “Nana” und “Lulu”, zur Welt gebracht wurden. Ein weiteres gentechnisch verändertes Baby soll nachfolgen. Dies ist zwar noch nicht durch entsprechende Veröffentlichungen bestätigt. Aber die chinesischen Behörden haben dem nicht widersprochen, sondern den Wissenschaftler He Jiankui, auf Basis erster Ermittlungen bereits festgesetzt. Auch das chinesische Gesundheitsministerium reagierte schnell – untypisch für die schwerfällige Bürokratie in Peking  – und ordnete die sofortige Einstellung von Forschungsprojekten ähnlicher Art an.

Dr. He, Quelle: Wikipedia

Gattaca in China: Die Geburt der ersten gentechnisch veränderten Menschen weiterlesen